Bounce-ControlBounce-ControlBounce-Control

Bounce-Control-Technologie

Rampline Wedges mit Bounce-Control

Die neuartige RampLine-Sohlenkonstruktion hilft Ihnen die Schläge mit dem Wedge drastisch zu verbessern.
Der Sandbunker und das Rough stellen eine der größten Herausforderungen für den Spieler dar. Um den Ball schnell steil spielen zu können, muß der Schläger optimal durch den Sand oder das Rough geschlagen werden. Hier hilft dem Spieler die RampLine.
Das Wedge taucht einfach mit der Schlagkante leicht in den Sand ein und der Bounce entfaltet seine Wirkung erst einen ganz kurzen Moment später, ohne daß der Schläger sich eingräbt oder hängenbleibt. Der Golfer kann leichter durchschwingen und hat das Gefühl, leichter an den bzw. „unter den Ball“ zu kommen.

Auch auf anderen Untergründen (z.B. Rough, Fairway) sind diese Vorteile ideal nutzbar. Hiermit kann der Spieler in jeder Kurzspielsituation die maximale Ball- und Längenkontrolle ausüben.

In unseren technischen Versuchen zur Optimierung der Sohlenkonstruktion haben Tests mit der Hochgeschwindigkeitskamera gezeigt, dass Spieler den Wedge einige Zentimeter vor dem Ball in den Sand eintauchen. Dabei ergeben sich folgende Effekte:

  • Die Kante des Wedge-Faces dringt leicht in den Sand ein.
  • Die Aussparung in der Sohlenkonstruktion verdichtet den Sand nur geringfügig und das Wedge schwingt leicht durch. Der Spieler kann das Wedge somit leicht unter den Ball führen. In der zweiten Hälfte des Schlages setzt der Bounce Effekt über die Rampe der Sohlenkonstruktion ein und drückt den Schläger aus dem Untergrund heraus.
  • Der Bounce verdichtet erst jetzt den Untergrund und drückt damit den Schläger heraus, nachdem das Wedge sich unter dem Ball befindet.

Das Ergebnis für den Spieler ist ein leichteres Durchschwingen mit dem Wedge mit einer angenehmen Rückmeldung an die Handgelenke.
Das Resultat sind konstant kontrollierte Annäherungsschläge und damit ein besseres Golfspielergebnis.

Nach oben